Was spricht für die private Krankenzusatzversicherung?

Ließen sich die Vorteile von einer privaten und einer gesetzlichen Krankenversicherung miteinander kombinieren, dann wäre die Nachfrage nach diesem Kombinationsprodukt vermutlich groß. Eine Krankenversicherung, die alles abdeckt, auch Zusatzleistungen übernimmt aber dennoch nicht zu hoch in den Kosten liegt, ist nach wie vor ein Angebot, von dem viele Versicherte nur träumen können. Dennoch hat sich in den letzten Jahren einiges getan und immer mehr wird die Aufmerksamkeit auf die sogenannten privaten Krankenzusatzversicherungen gerichtet.

Was ist eine private Krankenzusatzversicherung?

Die gesetzliche Krankenversicherung versichert nur das, was sie muss und selbst diese Angebote sind teilweise mit zusätzlichen Kosten für den Versicherungsnehmer verbunden, wie dem Krankenhaustagegeld. Wer dennoch den Schutz einer gesetzlichen Krankenversicherung behalten möchte, der kann mit Hilfe von Zusatzversicherungen punkten und sich ganz nach seinen individuellen Bedürfnissen absichern. Die privaten Krankenzusatzversicherungen gibt es für verschiedene Bereiche. Sie werden von den unterschiedlichen Versicherungsgesellschaften angeboten und können in den Kosten variieren. Häufig sind die Kosten abhängig vom Alter und den gesundheitlichen Grundlagen, die ein Versicherungsnehmer mitbringt.

Die Unterteilung in verschiedene Bereiche

Wer sich für die private Zusatzversicherung interessiert, der kann aus mehreren Bereichen wählen. Das Angebot nimmt stetig zu und wird auch immer mehr auf Kinder ausgeweitet. So gibt es derzeit Zusatzversicherungen für:

  • Zahnzusatz
  • Brillen
  • Stationäre Aufenthalte
  • Leistungen von Heilpraktikern
  • Pflegeversicherungen
  • Kurleistungen
  • Besondere Hilfsmittel
  • Physikalische Behandlungen außerhalb des Behandlungsrahmens
  • Auslandsreiseversicherungen

Nicht alle angeboten privaten Zusatzversicherungen haben auch einen Vorteil für den Versicherungsnehmer. So lohnen sich die Auslandsreiseversicherungen nur dann, wenn man wirklich häufig in der Welt unterwegs ist und daher Gefahr läuft, möglicherweise im Ausland zu einem Arzt zu müssen. Die Kosten für einen Arztbesuch in einem Pauschalurlaub lassen sich mit einer Einmalzahlung günstiger decken als mit einer Versicherung. Anders sieht es bei Zahnersatz aus. Die Kosten für Zahnersatz sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen und können ordentlich ins Geld gehen. Wichtig ist beim Abschluss einer solchen Versicherung, dass die Behandlung noch nicht begonnen hat.

Individuell auf sich selbst zuschneiden

Der Vorteil von privaten Zusatzversicherungen liegt in der Möglichkeit, sich hier für Pakete zu entscheiden, die den eigenen Bedürfnissen entsprechen. Wer beispielweise häufig physikalische Behandlungen, wie eine Massage, in Anspruch nehmen möchte, der kann von Zusatzversicherungen profitieren. Generell zeigt sich jedoch die Problematik, dass die Versicherer auch hier abwägen, ob bereits Vorerkrankungen vorliegen. Höhere Kosten oder aber auch eine Ablehnung der Anfragen können durchaus zum Problem werden.

Die Vor- und Nachteile im Überblick

Die Vorteile der privaten Zusatzversicherung Die Nachteile der privaten Zusatzversicherung
Gesetzlich Versicherte haben die Möglichkeit, ihre Versorgung zu erweitern und davon zu profitieren Vorerkrankungen ziehen höhere Kosten und Zuschläge nach sich
Individuelle Bedürfnisse stehen im Vordergrund Teilweise Wartezeiten, bis die Leistungen greifen
Paketzusammenstellungen können günstiger sein Pakete haben teilweise den Nachteil, dass sie auch unnötige Versicherungen beinhalten
Junge Kunden profitieren von sehr guten Konditionen Für ältere Menschen mit Vorerkrankungen weniger sinnvoll
Versicherungsvergleich ermöglicht die Suchen nach dem besten Angebot Zusatzkosten in Form von Eigenanteilen können teilweise im Vertrag mit vermerkt sein – daher sollte dieser aufmerksam gelesen werden